Seiten

18 November 2012

Schuhu... Burtseltag...

Was gefällt einem "großem" Ritter zum Geburtstag?


Da viele Jungens zur Zeit in einem Indoor-Spielplatz feiern, wollte er dort auch hin.

Mittlerweile sind aber alle ziemlich angenervt von den ständigen Geburtstagsfeiern dort: Drei Stunden durch die Bälle und längst bekannten Tunnel rumtoben, jeder für sich, eine Stunde Geburtstagszimmer, keine Spiele, immer dasselbe...

Und ehrlich gesagt finde ich es dort auch nicht besonders toll. Unter Kindergeburtstag verstehe ich eine schöne Feier mit gemeinsamen Spielen, viel Lachen und etwas Besonderem, Einmaligen. Nicht den typischen Einheitsbrei halt...

Also mit dem Junior geredet und er hat eingesehen, dass es ziemlich schwierig werden könnte, wenn der Großteil der Jungens dort angenervt rumhängt. Und dann dort Spiele "aus dem Hut zaubern" ist auch doof.
Ich hatte also seine "Erlaubnis", mir etwas Schönes auszudenken. So dann mal wieder die kleinen, grauen Zellen angestrengt und das ist dabei herausgekommen:

Kinder in die zwei Autos gepackt (von Freunden noch eine große Familien-Kutsche dazugeliehen),


über Umwege zu einem den Kindern unbekannten Parkplatz


über einen (zum Glück für alle Kinder) unbekannten Wanderweg mit Bollerwagen





zu einer alten Burgruine (die wir bisher immer nur von der anderen Seite erwandert hatten...).


Glücklicherweise kannten nur unsere Kinder die Burg-Ruine. Besser geht's ja gar nicht!!

Dort gab es ein kleines Ritter-Nachmittags-Buffett auf der Burgmauer, dann Ritter-Wettspiele mit Ritterschlag


jeder bekam ein von mir selbst ausgesägtes und geschliffenes Holz-Schild



dass sie auch anmalen und natürlich auch mit nach Hause nehmen konnten.


 



Dann wurde in den vielen Überresten der Burg nach einem richtigen Ritter-Schatz gesucht





und es gab heiße Ritterkämpfe zwischen Kreuz- und Raubrittern.

Der verlassene Bollerwagen mit "Mampf" und Co.

Dann stärkten sich alle nach den "Kämpfen" an heißen Würstchen mitten im Wald (dank Mama's Schnellkochtopf, Danke für's Ausleihen, Mama!!) und heißen Hamburger-Brötchen (aus der Kühlbox...) nebst Zubehör.


In einer unheimlichen Nachtwanderung mit aufziehendem Nebel ging es zurück zu den Autos.





Nach der Rückfahrt konnten wir die aufgeregten Ritter wieder wohlbehalten ihren Eltern übergeben.



Alle Kinder waren begeistert und mein Junior hochzufrieden.

Und: Es war ein komplett Süßigkeiten-freier Kindergeburtstag (außer der Mini-Tüte mit Ma*am und Schoko-Teilchen, die er zum Abschied mitgab).

Nur Obst- und Gemüse-Schnitze mit Dip, Finger-Food und Hamburger. Es geht also auch ohne Süßkram (natürlich hatte ich heimlich einige Süßigkeiten mit in den Bollerwagen geschmuggelt, falls der Ruf danach laut werden sollte....
Selbst DAS Süßigkeiten-Monster unter ihnen hat nicht einmal gemurrt oder gefragt (wie sonst immer) und begeistert die Mini-Tomaten, Paprika, Weintrauben, Mandarinen-Spälten, Apfel-Schnitze und Frikadellchen gemampft.  ;o)

Unsere Jungens waren im Bett noch total aufgeregt, dafür sind wir dann auf's Sofa gesunken.
Es war wieder mal ein toller Geburtstag!!

Auch wenn die Wetter-Prognose zwei Tage vorher schon etwas merkwürdig war... Keine Ahnung woher sie diese Temperaturen hatten...
 
 


Liebe Grüße!!

Kommentare:

  1. oh ja, das liest sich wie ein großartiger ritter-geburstag, wow!!

    im wald, bei einer alten burgruine, etwas wirklich besonderes :)
    danke, dass du mir die die links zu deinem blog gleich mitgeschickt hast!

    der stoff, nah dem du fragst ist ein schwedenstoff. ich weiß gar nicht, ob es den noch gibt?! es ist der grün, blau, weiß gestreifte, den es auch in rot, rosa, orange gibt.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war auch ein großartiger Geburtstag. :o)

      Danke für die Info woher du den Stoff hast.

      Dir auch ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar, herzlich willkommen als neue Leserin und viel Spaß beim Mitlesen!!

      Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag!!
      Elfchen

      Löschen

Ich freue mich über einen Kommi von dir. ;o)
Lieben Dank!