Seiten

18 Mai 2012

12:12 im Mai: "motherlove" (Mutterliebe)

Wieder (hat FRAU JOLIJOU) haben Frau "jolijou" und Frau "was eigenes" (Entschuldigung vielmals!!!) ein sehr schönes Monats-Thema herausgesucht: Mutterliebe!

Dazu fallen mir (und euch sicherlich auch) dutzende Sachen ein. Damit der Post aber nicht zu lang und voller Bilder wird, musste ich mich schweren Herzens für eines entscheiden.

Und da habe ich mein Lieblingsfoto mit unserem Großen genommen, wo er gerade mal knapp drei Wochen alt ist...
Da hat er noch komplett auf meinem Oberkörper kuscheln können, mittlerweile geht er mir bis zur Brust, wenn er vor mir steht... *seufz*

Ich erinnere mich so gerne an diese innigen Momente mit diesen zarten, kleinen, hilflosen Wesen, welche da so völlig vertrauensvoll in meinem Arm eingeschlafen sind... Und diesen wunderbaren Duft einfach nur einzuatmen, den zarten Flaum und die weiche Haut zu streicheln, Augenblick geniessen... Unbeschreiblich wundervoll!!!
Was für ein Geschenk so etwas erleben zu dürfen!!!

Unser GROßER....Ich war ja strikter Schnuller-Gegner! Aber nach durchgeschrieenen Nächten UND Tagen , fand er mit Schnuller wenigstens etwas zur Ruhe... Erst viiiiel später erfuhr ich, dass er unter der Geburt durch Wehentropf auf/zu/volle Pulle/ wieder zu etc. eine Blockade im Nacken hatte und KEINE Dreimonatskoliken, durch die "man einfach durch muss" wie die Ärztin bei jedem verzweifelten Besuch dort immer meinte!! Diese ersten dreieinhalb Monate waren für uns alle schlimm und ich war damals sehr ratlos und verzweifelt (Körnerkissen, einpucken, Fliegergriff, Bäuchlein-Öl, Homöopathie...). Nun schreit er nicht mehr ( ;o)  ), bringt uns viel Freude und die schlimme Startzeit ist schon längst vergessen. Dafür hat der KLEINE als absolut zufriedenes Kind (trotz Verschiebung der Schädelplatten bei einer null-komma-nix-traumhaften fast schmerzfreien Wassergeburt) "entschädigt".  ;o)


Und was durfte ich gestern erleben??
Nach einem tollen sonnigen Tag mit Radtour (mit Familie und unserem Freundeskreis), Grillen, Trampolin springen mit den Kindern bis zum Abwinken (man, war ich außer Atem!) und etlichen Garten-Tänzchen mit meinen süßen Räubern ist der Kleine vor dem Feuerkorb auf meinen Schoß gekrabbelt und dort seelenruhig eingeschlafen... Oh, wie ich das genossen habe!!!
Schnell in eine Decke einkuscheln und bloss nicht mehr bewegen...   ;o)
Quatschen ging ja auch so noch wunderbar...  ;o)

Und heute Abend hat der Große einfach Schnittchen geschmiert und uns mit einem fertigen Abendbrotstisch überrascht.
Dann hat er sich rucki-zucki Bett-fertig gemacht und hat noch von sich aus vier Seiten in einem Buch gelesen! "Lesen macht jetzt richtig Spaß, Mami!"
Ich bin soooo stolz auf dich mein Schulanfänger!!!!!

Und ich habe euch beide so unendlich lieb!!!

Schaut doch mal bei "was eigenes" vorbei, was für Gefühle die Anderen so umtreiben bei diesem doch sehr emotionalen Monatsthema. (Ich bin gerade butterweich, Entschuldigung...).

Drücke euch und einen schönen Tag voller Liebe im Herzen!!

Kommentare:

  1. super schön geschrieben...
    ich könnte mir ein Leben ohne meine Rasselbande auch gar nicht mehr vorstellen!!!!
    Ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie war die Zeit "davor"???
      Ich weiss es nicht mehr und möchte es auch nicht wissen! Es ist oft anstrengend aber so bereichernd und einfach nur wunderschön!!!
      Dank dir für deinen Kommentar!
      Liebste Grüße,
      Elfchen

      Löschen
  2. Hach wie schön ! Schönes Foto, schöner Bericht, schöne (und schreiende) Erinnerungen, die da bei mir hochkommen ! Kinder sind meistens ja so toll :)))))

    Sonnige Grüße,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist doch komisch, wie schnell man die weniger schönen und anstrengenden Erinnerungen verdrängt.

      Aber ist doch auch gut so, dass nur die Schönen sehr präsent bleiben!!

      Liebe Grüße,
      Elfchen

      Löschen

Ich freue mich über einen Kommi von dir. ;o)
Lieben Dank!